Die prothetische Zahnheilkunde beschäftigt sich mit dem Ersatz fehlender natürlicher Zähne. Zum Zahnverlust kann es durch Karies, Parodontitis oder Verletzungen kommen. Die fehlenden Zähne können durch herausnehmbaren oder festsitzenden Zahnersatz wiederhergestellt werden. Beim herausnehmbaren Zahnersatz wird zwischen Teilprothesen und Totalprothesen unterschieden. Kronen, Teilkronen, Brücken und Implantate zählen zum festsitzenden Zahnersatz. Kombinierter Zahnersatz besteht aus einem fest einzementierten Teil und einem herausnehmbaren Teil.

Kunststoffprothesen

mit Drahtklammern werden als Provisorien eingesetzt.

Teilprothese

stock-photo-10695164-mature-couple-having-funstock-photo-23971729-upper-prosthesis-in-mouthBei einer Modellguss-Teilprothese wird auf einem Kiefermodell zunächst ein Metallgerüst mitsamt den Halte- und Stützelementen in einem Guss hergestellt. Durch dieses Verfahren ist eine gute Passgenauigkeit und hohe Stabilität gewährleistet. Auf dieser Basis werden dann Kunststoff und Zähne aufgebaut. Vorteile von sogenannten Modellgüssen sind ihre einfache Handhabung, der relativ günstige Preis und die Erweiterbarkeit. Nachteilig kann die eventuelle Sichtbarkeit von Klammern sein und die Notwendigkeit der regelmäßigen Unterfütterung und Erneuerung. Es gibt alternativ verschiedene Möglichkeiten von klammerlosen Haltelementen.

 

Totalprothese

stock-photo-2376108-smiling-caucasian-womanstock-photo-10239968-denturesTotalprothesen finden durch Unterdruck und Adhäsion (Anhangskraft) ihren Halt am Kiefer. Sie werden individuell nach Abdrücken angefertigt. Totalprothesen müssen regelmäßig unterfüttert und erneuert werden. Wenn zu wenig Halt gegeben ist (v. a. im Unterkiefer), können Totalprothesen mittels Implantaten besser befestigt werden.

 

 

 

Zahnimplantat

stock-photo-27779163-dental-implantZahnimplantate werden als künstliche Zahnwurzel in den Knochen geschraubt, um verlorene Zähne zu ersetzen. Dabei wird auf ein Implantat eine Implantatkrone aufgesetzt. In diesem Fall kann ein einzelner Zahn festsitzend ersetzt werden. Dieser Ersatz kommt dem eigenen Zahn am nächsten. Fehlen mehrere Zähne, so können auf Implantaten auch andere Befestigungselemente verankert werden, so zum Beispiel um Prothesen zu verankern. Unsere Ordination lässt die Implantate von Fachärzten für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie setzen. Die Chirurgen setzen die Implantate nach gemeinsamer Planung mit uns in deren Ordinationen. In unserer Ordination wird nach der Einheilphase die Suprastruktur (z.B. Implantatkrone) angefertigt und eingesetzt. Besonders wichtig für die Haltbarkeit der Implantate ist eine gute Mundhygiene. Eine professionelle Zahnreinigung in unserer Ordination durch unsere ausgebildeten zahnmedizinischen Prophylaxe-Assistentinnen wird ein bis zweimal im Jahr dringend empfohlen.